Prävention Coronavirus

Am Abend des 16. März hat der Bundesrat die «ausserordentliche Lage» ausgerufen und die Massnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des «Corona-Virus» verschärft. Die Massnahmen betreffen auch unsere Kirche und dauern voraussichtlich bis am 19. April.  

  • Alle öffentlichen Versammlungen sind verboten. Das gilt auch für die Kirchen. 
  • Daher: Alle Gottesdienste und Veranstaltungen sind abgesagt!

Die Kirche Bruder Klaus bleibt für das persönliche Gebet offen. 
Täglich: 7 bis 19 Uhr

Als Kirche sind wir Teil der Gesellschaft. Deshalb tragen wir die Weisungen der staatlichen Behörden selbstverständlich mit. Dennoch treffen uns die angeordneten Massnahmen, vor allem der Verzicht auf gemeinsame Gottesdienste, im innersten Kern — in besonderer Weise angesichts der bevorstehen Kar- und Ostertage.

Verstehen wir die jetzt entstandene Situation auch als Chance, um darüber nachzudenken und zu entdecken: 

  • was uns der gemeinsame Gottesdienst und das Pfarreileben bedeutet,
  • welche Möglichkeiten wir haben, auf andere Art miteinander verbunden zu sein,
  • wo wir zu besonderen Massnahmen der Diakonie gerufen und fähig sind.