Religionsunterricht

1. Klasse

Die Kinder lernen in einfacher, kindergerechter Form und Sprache über Jesus, die Schöpfung und auch über sich selbst.

Kontakt: Verena Corrado, Katechetin, verena.corrado(at)zh.kath.ch


2. Klasse

Die Zweitklässlerinnen und Zweitklässler befassen sich mit religiösen Grundvollzügen, vor allem mit dem Gebet. Besondere Aufmerksamkeit erhält dabei das «Vater unser».

Kontakt: Verena Corrado, Katechetin, verena.corrado(at)zh.kath.ch


3. Klasse: Erstkommunion

Die Erstkommunion ist der erste grosse Höhepunkt in einer katholischen Biographie nach der Taufe. Der Unterricht der 3. Klasse dient der Vorbereitung dazu, auch mit zusätzlichen Veranstaltungen wie einem Weekend und Elternanlässen.

Kontakt: Felix Marti, Religionspädagoge, felix.marti(at)zh.kath.ch


4. Klasse: Versöhnungsweg

Auch Kinder machen durchaus schon Erfahrungen mit Schuld. Gott bietet und neue Versöhnung an und hilft uns, auch einander zu verzeihen. Der Beschäftigung mit diesem Thema ist der Unterricht der 4. Klasse schwerpunktmässig gewidmet, dies geschieht vor allem auf dem Versöhnungsweg, den die Kinder mit einer Person ihres Vertrauens gehen.

Kontakt: Felix Marti, Religionspädagoge, felix.marti(at)zh.kath.ch


5. und 6. Klasse

In der 5. und 6. Klasse lernen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam in einer stufenübergreifenden Gruppe. Anhand ausgewählter Themen werden folgende Kompetenzen gefördert: sich an Vorbildern des Lebens und Glaubens orientieren; religiöse Ausdrucksfähigkeit in Tradition und Gegenwart unterscheiden, deuten und eigene Ausdrucksformen finden; sich für christliche Wertvorstellungen und Haltungen in einer Gemeinschaft einsetzen; sich in liturgischen Feiern orientieren und tätig mitfeiern. Die Schülerinnen und Schüler gestalten ein bis zwei Gottesdienste im Schuljahr mit. Sie gehen in der Fastenzeit einen Versöhnungsweg. Darüber hinaus gibt es weitere Familiengottesdienste im Lauf des Kirchenjahres.

Kontakt: Antonia Manderla, Pastoralassistentin, antonia.manderla(at)zh.kath.ch